"Es ist oft produktiver, einen Tag lang über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat für Geld zu arbeiten." 
(Heinz Brestel)

 Als gelernter Bank- und Diplom-Kaufmann war ich zwei Jahrzehnte angestellter Portfoliomanager und Fondsmanager bei Family Offices und unabhängigen Vermögensverwaltern. Im Jahr 2019 gründete ich Kempe Advisory. Seitdem unterstützte ich mit meinem Erfahrungsschatz und großer Leidenschaft Verantwortliche der Kapitalanlage und vermögende Selbstentscheider bei ihrer Portfolioallokation. 


Etwas Hintergrund zu meiner Person: Börse und Finanzmärkte waren schon immer mein Hobby. Bereits als Abiturient besuchte ich Aktien- und Rentenseminare beim Berliner Börsenkreis. An den Kauf meiner ersten Aktie (VEBA) erinnere ich mich noch genau. Auch heute liebe ich die Analyse der Märkte und es vergeht kein Tag, an dem ich nicht fundierte Ausarbeitungen zu den aktuellen Entwicklungen an den Finanzmärkten lese. In meiner Position als angestellter Fonds- und Portfoliomanager verfasste ich regelmäßig Ausarbeitungen zu den Finanzmärkten oder war ein Interviewpartner in Investment Roundtables. Unter Publikationen sind ausgewählte Veröffentlichungen aus dieser Zeit zu finden.   

Werbung betreibe ich grundsätzlich nicht (mit Ausnahme dieser Website). Meine Mandanten gewinne ich ausschließlich über Empfehlungen oder persönliche Kontakte. Aktuell nehme ich aus Kapazitätsgründen keine neuen Mandate an, Sie können sich jedoch auf eine Warteliste setzen lassen. Gegenseitiges Vertrauen ohne irgendwelche Interessenskonflikte ist dabei immer das A und O. In der Regel reichen für ein aktives Financial Advisory Mandat ein bis zwei Termine im Jahr (wenige Stunden), um das aktuelle Depot und die Entwicklung an den Finanzmärkten zu besprechen. Auch wenn ein persönliches Treffen der Königsweg ist, kann unser Termin gerne auch online via zoom stattfinden. Das ist inzwischen auch die häufig gewählte Variante bei meinen Mandanten. 

Kontaktieren Sie mich gerne und wir besprechen weitere Einzelheiten. 

Ich habe als Fonds- und Portfoliomanager mehr als eine Dekade meines Lebens, regelmäßig Quartalsberichte zu den Finanzmärkten verfasst. Sowohl die Qualität der Quellen als auch die Qualität meiner Gedanken haben am Ende die Qualität meines Berichts bestimmt. Einige in der Finanzindustrie stecken jetzt in einer vergleichbaren Rolle, d.h. sie erstellen regelmäßig Finanzberichte für ihre Mandanten. Früher gab es nur das Research von Investmentbanken, aber inzwischen gibt es zahlreiche kostenfreie und dennoch sehr gute Informationenquellen. Im Folgenden sind ausgewählte Newsletter und Quellen angeführt, die an dieser Stelle eine Inspiration darstellen können.

Zerohedge

Die kostenfreie Basis-Version liefert bereits wertvolle Informationen.

Darüber hinaus gibt es eine kostenpflichtige Premium-Variante.

The Market Ear

Gleiches Spiel wie bei Zerohedge: 

Die Basis-Version ist kostenfrei und die Premium-Variante kostet etwas Geld.

Axios

Newsletter, der sich je nach Wunsch individuell zusammenstellen lässt.

Ich selbst lese Axios Macro.

International Intrigue

Newsletter mit globalem Makro-Fokus. 

Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich ein begeisterter Leser dieses Newsletter bin und nicht mehr darauf verzichten möchte.

Ausgewählte Quellen für Financial Market Research

KKR

Hier finden sich häufig exzellente Analysen. 

Incrementum

Wer ausgezeichnete Analysen zum Thema Gold sucht, ist hier an der richtigen Stelle.

JPM - US

Der Guide to the Markets veranschaulicht professionell und gut aufbereitet aktuelle volkswirtschaftliche Daten und Marktentwicklungen. 

JPM - Europe

Der Guide to the Markets veranschaulicht professionell und gut aufbereitet aktuelle volkswirtschaftliche Daten und Marktentwicklungen. 

"Der Investor denkt, der Markt lenkt."

- Christian Kempe -